Nadel-Epilation

FUNKTIONSWEISE

 


1. Bei der Nadelepilation wird jedes Haar einzeln behandelt.


2. Eine feine Sonde wird bis zur Haarwurzel eingeführt.


3. Das Haar wird dort durch einen genau dosierten Stromimpuls zerstört.


4. Drei unterschiedliche Techniken der Nadelepilation, die sich in der Art der Stromzufuhr unterscheiden, haben sich durchgesetzt und können auch kombiniert angewendet werden:

 


Elektrolysemethode
Bei der Elektrolyse wird die Haarwurzel ausschließlich mithilfe von Gleichstrom zerstört, ohne dass Wärme eingesetzt wird. Es handelt sich um ein galvanisches Verfahren, bei dem durch chemische Reaktionen zwischen negativ geladener Sonde und positiv geladenen Natriumionen in Verbindung mit Haarfetten Natronlauge gebildet wird.

 

Flash- oder Thermolysemethode
Hierbei wird die Wurzel thermisch zerstört, indem ultrakurze Hochfrequenzimpulse eingesetzt werden, die die Moleküle rund um die Haarwurzel in Schwingungen versetzen und dadurch auf mindestens 68°C erhitzen. Diese Methode arbeitet blitzschnell. Leider ist sie nur für gerade gewachsene Haare geeignet, da die Sonde direkt an der Haarwurzel liegen muss.

 

Blendmethode
Bei dieser Methode werden Gleich- und Hochfrequenzstrom kombiniert eingesetzt. Dabei bildet sich wie bei der Elektrolyse eine Lauge im Haarkanal, die das Haar zerstört. Durch die Kombination mit Hochfrequenzstrom beschleunigt dieses Verfahren jedoch durch Hitzeeinwirkung die Zerstörung des Haares. Auch bei ungerade gewachsenen Haaren anwendbar.