Methode

Wirksame und schmerzfreie Methode, um eingewachsene Nägel zu behandeln: Mit der sogenannten Spangentechnik werden eingewachsene Zehennägel behandelt, indem eine feine und kaum sichtbare Spange auf den Nagel geklebt wird. Die schmerzfreie Spangentechnik wird bei der Fußpflegebehandlung angeboten. Die Spangentechnik ist eine noch neue und nicht weit verbreitete Möglichkeit zur Behandlung eingewachsener Zehennägel.

 

Sie lindert die Auswirkung und kann bei gutem Gelingen sogar das Problem ausheilen, die Ursachen bekämpft sie jedoch nicht. Gründe für eingewachsene Zehennägel gibt es viele: zu enge und unbequeme Schuhe, zu kurz geschnittene Zehennägel und Fußverletzungen, zum Beispiel auch durch zu intensives Laufen (Joggen). Wer also an eingewachsenen Zehennägeln leidet, der sollte versuchen, seine Gewohnheiten dahingehend zu ändern, dass die meisten Probleme ausgeschlossen werden können.

 

Eingewachsene Zehennägel sind meist durch falschen, zu kurzen Schnitt verursacht. Ohne fachkundige Hilfe können sie zu nachhaltigen Quälgeistern im Schuh werden, die einem das Gehen verleiden. Eine altbewährte Methode, den Zehennagel nach dem Schnitt am erneuten Einwachsen zu hindern, ist ein Vlies, das in den Nagelfalz eingelegt wird. Aber mit der neuen Spangentechnik-Methode und mit geringem Aufwand bekommt der Nagel so die Möglichkeit, über die kritischen Stellen hinauszuwachsen.