Wellness-Lounge

SAUNA - HÄUFIGSTE FRAGEN

 

Muss ich mich anmelden?
Ja. Eine rechtzeitige Anmeldung stellt sicher, dass ein Platz in der Sauna zur gewünschten Zeit für Sie zur Verfügung steht.


 
Besteht aufgrund der elektromagnetisch erzeugten Infrarot-Strahlung ein Gesundheitsrisiko für Träger eines Herzschrittmachers?
Elektromagnetische Implantate werden in der Regel in der Kabine nicht gestört. Zur Sicherheit fragen Sie Ihren Arzt.


 
Welche Temperatureinstellung sollte gewählt werden?
Die ideale Kabinentemperatur liegt bei 35 – 50 °C, aber auch bereits ab 30 °C kann die Infrarotsauna genutzt werden. Das mag wenig erscheinen im Vergleich zur Sauna, bei der Innentemperaturen von bis zu 95 °C herrschen können. Da in der Infrarotsauna jedoch keine heiße Luft den Körper zum Schwitzen bringt, sondern Infrarotstrahlen in die Haut eindringen und Tiefenwärme von Innen heraus erzeugen, bleiben die Temperaturen in der Infrarotsauna angenehm verträglich. Die Innentemperatur kann individuell ausgewählt werden und immer so, wie sie es persönlich als angenehm empfinden.


 
Was trägt Mann/Frau in der Infrarotsauna?
Der Körper sollte während einer Anwendung in der Infrarotsauna möglichst textilfrei sein, sodass die Infrarotstrahlen direkt auf die Haut treffen können und breitflächig Tiefenwärme erzeugen. Ob im Eva- oder Badekostüm ist eine persönliche Geschmacksache und jedem Anwender selbst überlassen. In jedem Fall ist ein Handtuch als Sitzunterlage zu verwenden, um das Holz vor Körperschweiß zu schützen.


 
Warum schwitzt man in der Infrarotsauna nicht so wie in der Sauna?
Wer zum ersten Mal die Infrarotsauna besucht oder auch bereits Erfahrung mit Saunagängen hat, erlebt oft, dass die Schweißbildung während der ersten Infrarotanwendungen geringer ist. Dies führt bei vielen Anwendern zur Irritation und wirft die Frage auf: „Schwitze ich nicht richtig und wo bleibt der Effekt?“ Manche Körper müssen das Schwitzen erst „lernen“. Bei den ersten Besuchen kann es sein, dass sie noch nicht so stark schwitzen. Je häufiger man die Infrarotsauna besucht, umso effizienter und nachhaltiger entwickelt sich die Wirkung der Infrarotwärme, die eine ganze Reihe von positiven körperlichen Prozessen auslöst.


 
Wie lange und wie oft kann man die Infrarotsauna nutzen?

Durch die erzielte Tiefenwärme und ein höheres Schweißvolumen genügt ein einmaliger Gang in die Kabine, anders als bei einer traditionellen Sauna, in die man mehrmals hintereinander geht. Die ideale Sitzungsdauer beträgt 30 Minuten. Die Anwendungsauer kann jedoch jederzeit der körperlichen Verfassung individuell angepasst werden. Wir empfehlen die Benutzung der Sauna 2-3mal pro Woche, ganz nach persönlicher Befindlichkeit und Verträglichkeit. Zwischen den Besuchen sollte ein Tag Pause liegen.

 


Wie viele Personen können zeitgleich in die Sauna?
In der Sauna ist Platz für vier Erwachsene und ein Kleinkind (auf dem Schoß).


 
In welcher Position habe ich den größten Effekt?
Die Strahler sind so in die Kabinenwand eingebaut, dass sie den Körper in sitzender Position gleichmäßig „bestrahlen“ und gleichmäßig Tiefenwärme erzeugen. Eine liegende Position ist in Infrarotsaunen mit Flächenstrahlern kontraproduktiv, da hier nur einzelne Körperstellen erreicht werden. Durch die moderate Strahlungsintensität der Flächenstrahler kann man sich während der Anwendung auch ganz entspannt und in bequemer Haltung an die Kabinenwand anlehnen. Dabei entsteht keine Gefahr, intensiver und mitunter hautschädlicher Strahlung ausgesetzt zu werden. Wärmeanwendungen gehören mit zu den ältesten bekannten Heilmethoden. Durch Schwitzbäder haben sich bereits unsere Ururahnen vor so mancher Krankheit geschützt, ihren Körper gestärkt und gereinigt. Daran hat sich bis heute nichts geändert, nur dass die Wärmeanwendung im Alltag in einer Sauna – oder eben in der modernen Infrarotsauna stattfindet.


 
Warum vor der Anwendung trinken?
Bei einer Anwendung verliert der Körper, je nach Dauer und Intensität des Wärmebads, bis zu einem Liter Wasser. Um den Entschlackungsprozess nicht zu unterbrechen, sollte man während des Wärmebads keine Flüssigkeit zu sich nehmen. Das Glas Wasser vor der Anwendung minimiert das Durstgefühl.


 
Können auch Kinder und ältere Personen die Infrarotsauna nutzen?
Prinzipiell kann man in jedem Alter die Sauna nutzen. Wir empfehlen den Besuch ab dem Kleinkindalter, sobald das Kind in der Lage ist, sich zu äußern, wenn es die Sauna verlassen möchte. Ein Erwachsener sollte immer dabei sein, denn die Sauna ist kein Spielplatz. Kleinkinder sollte man am besten auf den Schoß nehmen. Wenn sie die Hand auf die Stirn des Kindes legen, können sie die Bestrahlungsstärke beurteilen: Die Stirn sollte intensiv warm, aber nicht heiß sein. Selbstverständlich sollte die Grundvoraussetzung für einen Gang in die Sauna sein, dass keine medizinischen Einwände bestehen. Im Zweifel sollte immer ein Arzt entscheiden.


 
…und nach der Anwendung?
Eine warme Dusche, bequeme, warme Kleidung und ein paar Minuten Ruhe schließen eine Infrarotsaunaanwendung perfekt ab. Wer Zeit und Lust hat, kann mit einer Massage oder Bewegung an der frischen Luft den Entspannungseffekt intensivieren. Mineralwasser und auch Obst sind ideal, um den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen und den, durch die Entschlackung gesenkten Kalziumspiegel, zu normalisieren.